Schwangerschaft 3. Trimester | Milupa

Peter, Theresa und ihr Baby - unzertrennlich seit 31 Wochen

Obwohl alles gut geht?

Ich bin so nervös vor der Geburt!

Tausende Babys erblicken täglich das Licht der Welt und für jede Frau ist eine Geburt ein besonderes Ereignis. Daher ist es ganz natürlich, dass sich die Vorfreude auf Ihr Baby mit Nervosität vor der Geburt mischt. Vor allem dann, wenn es Ihr erstes Kind ist. Mutter Natur hat es jedoch zum Glück so eingerichtet, dass sich der weibliche Körper perfekt auf die Geburt eines Kindes vorbereitet. Er wird zum richtigen Zeitpunkt Glückshormone freisetzen, die Ihnen die Geburt erleichtern. Auf dieser Seite haben wir für Sie Tipps gesammelt, wie Sie dem großen Tag entspannter entgegensehen können.

Lassen Sie es sich so richtig gut gehen

Noch haben Sie (falls der Bauch es zulässt) Gelegenheit, die Nächte durchzuschlafen und morgens ohne Zeitdruck aufzustehen. Gönnen Sie sich jetzt bewusst Zeit für sich: Frühstücken Sie lange und ausgewogen, lesen Sie ein entspannendes Buch oder einen Ratgeber über Stillen oder Babypflege. Gönnen Sie sich kurz vor der Geburt noch einmal einen Friseurtermin. Wenn das Baby da ist, werden Sie ihm all Ihre Aufmerksamkeit schenken wollen und für anderes keinen Kopf haben.

Wissen stärkt das Selbstbewusstsein

Vor allem als Erstlingsmama gehen Ihnen vermutlich 1000 Fragen durch den Kopf, was die Geburt betrifft. Ungewissheit oder fehlendes Wissen können innere Unruhe und Nervosität vor der Geburt auslösen. Informieren Sie sich eingehend über Entbindungsmöglichkeiten, Mittel zur Schmerzlinderung während der Geburt und Anzeichen für den Beginn der Geburt, z.B. in einem Geburtsvorbereitungskurs. Oder lesen Sie unseren Artikel zum Thema Geburtsvorbereitungen [Link Artikel]. Gut vorbereitet zu sein, ist ein wichtiger erster Schritt zu mehr Selbstbewusstsein und einem erfüllten Geburtserlebnis.

Stellen Sie sich vor, wie es sein wird, wenn Sie Ihr Baby erstmals im Arm halten! Dann wird jede Angst vergessen sein und sobald die Geburt vorbei ist, haben Sie einen kleinen Schatz, der jede Mühe wert war!

 

Werdende Eltern | Milupa

Lassen Sie Ihre Angst vor der Geburt zu und reden Sie darüber

Schwangerschaft | Milupa

Es ist absolut verständlich, dass Sie nicht total gelassen auf „Tag X“ zugehen. Unterdrücken Sie Ihre Sorgen und Ängste nicht. Tauschen Sie sich mit anderen werdenden Müttern aus, binden Sie Ihren Partner in die Geburtsvorbereitung mit ein und lassen Sie auch Ihre Hebamme wissen, was Sie beschäftigt. Sie hat schon viele Frauen begleitet und kann Ihre Fragen ganz offen beantworten. Sie werden sehen, das gibt Ihnen Sicherheit.

Brauchen Sie persönliche Hilfe oder Beratung?

Kontaktieren Sie unsere Milupa Mütterberatung

Unsere erfahrenen Milupa Ernährungsexperten sind mit all ihrem langjährigen Wissen Tag und Nacht für Sie da.

0800 737 5000

Wichtiger Hinweis für Sie und Ihr Baby

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen. Milupa unterstützt diese Empfehlung uneingeschränkt. Unsere Mütterberatung ist rund um die Uhr für stillende Mütter da. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.

Ich möchte nicht fortfahren