Packung Folgemilch Milumil Illustration/ Hintergrund Landschaft

Zubereitung Milumil 2 Folgemilch (nach dem 6. Monat)

Zubereitung

Beachte bei der Zubereitung genau die Gebrauchsanweisung. Unsachgemäße Zubereitung und Lagerung können zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen durch Wachstum unerwünschter Keime führen. Bereite die Nahrung vor jeder Mahlzeit frisch zu und füttere diese sofort. Verwende Nahrungsreste nicht wieder. Flasche, Sauger und Ring gründlich reinigen. Erwärme Milchnahrungen nicht in der Mikrowelle (Überhitzungsgefahr).

  1. Koche frisches Trinkwasser ab und lasse es auf ca. 40 °C abkühlen. Fülle 2/3 des benötigten Wassers (entsprechend der Dosierungstabelle) in die Flasche.
    Zubereitung 1 Koche frisches Trinkwasser ab und lasse es auf ca. 40 °C abkühlen. Fülle 2/3 des benötigten Wassers (entsprechend der Dosierungstabelle) in die Flasche.
  2. Gib die erforderliche Menge Pulver mit beiliegendem Messlöffel (gestrichen voll) dazu.
    Zubereitung 2 Gib die erforderliche Menge Pulver mit beiliegendem Messlöffel (gestrichen voll) dazu.
  3. Verschließe die Flasche und schüttle sie kräftig. Gieß die restliche Wassermenge dazu und schüttle nochmals kräftig. Öffne die Flasche und befestige den Sauger.
    Zubereitung 3 Verschließe die Flasche und schüttle sie kräftig. Gieß die restliche Wassermenge dazu und schüttle nochmals kräftig. Öffne die Flasche und befestige den Sauger.
  4. Überprüfe, ob der Flascheninhalt Trinktemperatur hat (etwa 37 °C).
    Zubereitung 4 Überprüfe, ob der Flascheninhalt Trinktemperatur hat (etwa 37 °C).

Wichtige Hinweise

Ausschließliches Stillen in den ersten 6 Monaten ist ideal für dein Baby. Wie jede Folgemilch sollte Milumil 2 nicht in den ersten 6 Monaten als Muttermilchersatz verwendet werden, sondern grundsätzlich erst nach 6 Monaten in Kombination mit Beikost. Allerdings können die individuellen Wachstums- und Entwicklungsbedürfnisse deines Kindes es erforderlich machen, Folgemilch als Teil einer Mischkost bereits zu einem früheren Zeitpunkt einzuführen. Bitte lass dich von deinem Kinderarzt/deiner Kinderärztin oder deiner Hebamme beraten.

Kohlenhydrate kommen sowohl in Milch als auch in allen Säuglingsnahrungen vor. Ein häufiges oder dauerndes Nuckeln kohlenhydrathaltiger Nahrung kann zu Karies führen und damit die Gesundheit deines Babys beeinträchtigen. Halte deshalb das Fläschchen fest, während du dein Baby fütterst, und überlasse es ihm nicht zum Dauernuckeln. Lass dein Kind so früh wie möglich aus der Tasse trinken.

 

Dosierung

Alter des Kindes Flaschen-mahlzeiten pro Tag Trinkfertige Nahrung in ml Abgekochtes Trinkwasser in ml (Dosierung pro Mahlzeit) Anzahl der Messlöffel (Dosierung pro Mahlzeit)
nach 6. Monat 1 – 2 230 210 7
für kleinere Trinkmengen 200 180 6
170 150 5
130 120 4
100 90 3

Die angegebenen Trinkmengen und die Anzahl der Fläschchen pro Tag sind nur empfohlene Richtwerte und können somit individuell variieren. Der beiliegende Messlöffel fasst gestrichen voll ca. 4,9 g Milumil 2.

Milumil 2 Folgemilch (nach dem 6. Monat)

Zurück zu den Produktdetails

Wichtiger Hinweis für dich und dein Baby

Stillen ist das Beste für dein Baby, denn Muttermilch versorgt das Baby mit allen wichtigen Nährstoffen in genau abgestimmter Menge. Darüber hinaus ist sie die preiswerteste Ernährungsform und ein guter Schutz gegen Krankheiten.


Je früher und häufiger du dein Kind anlegst, desto eher kommt der Milchfluss in Gang. Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und nach der Entbindung begünstigt ebenfalls das Stillen, während das Zufüttern von Säuglingsnahrung den Stillerfolg beeinträchtigen kann. Da die Entscheidung, nicht zu stillen, nur schwer rückgängig zu machen ist, sprich mit deiner Hebamme oder deinem Kinderarzt, wenn du eine Säuglingsanfangsnahrung verwenden willst.


Beachte die Hinweise und Zubereitungsanleitungen auf den Packungen genau, denn eine unsachgemäße Zubereitung von Säuglingsanfangsnahrung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.
 

Ich möchte nicht fortfahren