Mama-Kind-Beziehung | Milupa

Jessica und Maxim – unzertrennlich seit 715 Tagen

1-3 Jahre

Weil Kleinkinder keine kleinen Erwachsenen sind.

Wussten Sie schon, dass Ihr Kind zwischen 1 und 2 Jahren ca. jeden zweiten Tag ein neues Wort lernt?1 Oder dass es zwischen 2 und 3 Jahren jeden Monat fast einen ganzen Zentimeter wächst?2 Im Kleinkindalter lernt Ihr Kind Sprechen, Laufen und neue Dinge zu verstehen. Dafür und für viele andere Entwicklungen braucht es durchschnittlich 4-mal mehr Calcium, 7-mal mehr Vitamin D und 3-mal mehr Jod als ein Erwachsener, bezogen auf das Körpergewicht je Kg. Milupa Milumil Kindermilch und die Milupa Müslis ergänzen daher die Familienmahlzeiten und sind optimal auf den Nährstoffbedarf von Kleinkindern abgestimmt.

1Quelle: Laura E. Berk, Entwicklungspsychologie, Kapitel 5, 2011

2Quelle: WHO Child Growth Standards

Mehr lesen Weniger

Kindermilch  altersgerechte Nährstoffkombination für Kleinkinder

Milupa Milumil Kindermilch ab 1 Jahr

Milupa

ab 1 Jahr

Mehr erfahren

Milupa Milumil Kindermilch ab 2 Jahren

Milupa

ab 2 Jahren

Mehr erfahren

Milupa Milupino Kindermilch ab 1 Jahr

Milupa

ab 1 Jahr

Mehr erfahren

Die Mama-Frage

Wie garantiert Milupa die Qualität der Produkte?

Sabine, Mama von Paul
J-circle-Promo-master-200x200.png

Der Experten-Tipp

Wir haben besonders strenge Sicherheitsstandards, die weit über die Anforderungen, die BIO stellt, hinausgehen. Unsere Produkte durchlaufen ein lückenloses Kontrollsystem – vom Feld bis zum Regal mehr als 600 Tests. Qualität ist unser höchstes Gut und wir tun alles, um sie zu gewährleisten.

Haben Sie eine ähnliche Frage?

Kontaktieren Sie die Milupa Mamas mit zusätzlichem Expertenwissen telefonisch über unsere Milupa Mütterberatung.

Brauchen Sie persönliche Hilfe oder Beratung?

Kontaktieren Sie unsere Milupa Mütterberatung

Unsere erfahrenen Milupa Ernährungsexperten sind mit all ihrem langjährigen Wissen Tag und Nacht für Sie da.

0800 737 5000

Wichtiger Hinweis für Sie und Ihr Baby

Stillen ist das Beste für Ihr Baby, denn Muttermilch versorgt das Baby mit allen wichtigen Nährstoffen in genau abgestimmter Menge. Darüber hinaus ist sie die preiswerteste Ernährungsform und ein guter Schutz gegen Krankheiten.

Je früher und häufiger Sie Ihr Kind anlegen, desto eher kommt der Milchfluss in Gang. Eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft und nach der Entbindung begünstigt ebenfalls das Stillen, während das Zufüttern von Säuglingsnahrung den Stillerfolg beeinträchtigen kann. Da die Entscheidung, nicht zu stillen, nur schwer rückgängig zu machen ist, sprechen Sie mit Ihrer Hebamme oder Ihrem Kinderarzt, wenn Sie eine Säuglingsanfangsnahrung verwenden wollen.

Beachten Sie die Hinweise und Zubereitungsanleitungen auf den Packungen genau, denn eine unsachgemäße Zubereitung von Säuglingsanfangsnahrung kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen.

Ich möchte nicht fortfahren