Baby isst Spinat mit den Händen

Alles, was dein Kleinkind braucht

Richtige Ernährung: Kleinkinder brauchen von manchem ein bisschen mehr!

Kleinkind matscht mit Hand in Brei Bildaussschnitt

Nie mehr im Leben wächst dein Kind so schnell wie jetzt. Bis zum dritten Geburtstag wird es etwa doppelt so groß sein wie bei seiner Geburt und etwa 5-mal so viel wiegen. Mit immer größeren Schritten erobert es die Welt, lernt jeden Tag dazu und wächst so schnell – dafür braucht es jede Menge Nährstoffe. Für dein Kleinkind und sein Bäuchlein sind eine abwechslungsreiche Ernährung mit Obst, Gemüse, Vollkorn- und Milchprodukten, Fleisch und Fisch ideal. Was aber, wenn dir beim Füttern die gesündesten Zutaten buchstäblich um die Ohren fliegen? Oder wenn du an hektischen Tagen sicher sein willst, dass dein Kind optimal versorgt ist? Damit kleine Bäuchlein genau das bekommen, was sie brauchen, gibt es die Kindermilch speziell für 1- bis 3-Jährige. Sie ist genau auf die besonderen Nährstoffbedürfnisse deines kleinen Schatzes abgestimmt. Und das übrigens ganz ohne Zuckerzusatz und Aromastoffe!

richtige-ernaehrung-f__r-kleinkinder_1583x1083 (1).png

Welche Nährstoffe braucht mein Kleinkind?

Kleinkindern in Deutschland geht es grundsätzlich prima. Ein kurzer Ausflug in den Supermarkt und schwupps, schon steht alles in der heimischen Küche, was zu einer gesunden, ausgewogenen und abwechslungsreichen Kleinkindernährung gehört. Da man als Mama immer alles richtig machen will, macht man manchmal zu viel des Guten: Die meisten Kleinen bekommen doppelt so viel Eiweiß pro Tag wie benötigt! Und obendrein auch mehr Kalorien. Oje, aber für alles andere ist doch bestimmt gesorgt oder?

 

richtige-ernaehrung-f__r-kleinkinder-2_1583x1083_KORR.png (1)

Sollte man annehmen, ist aber leider laut Experten in Sachen Kinderernährung nicht so. Vielen Kleinkindern mangelt es an Eisen, Folsäure, Jod und Vitamin D. Und das, obwohl gerade die Kleinen durchschnittlich 3-mal mehr Jod für die Schilddrüse, 4-mal mehr Calcium für das Wachstum und die Entwicklung der Knochen und 7-mal mehr Vitamin D für eine normale Funktion des Immunsystems benötigen als Mama und Papa. Und woran liegt es nun, dass das ein oder andere Bäuchlein nicht genug davon bekommt? Das wird klar, wenn man einen Blick auf die Lebensmittel wirft, in denen große Mengen der wichtigen Nährstoffe enthalten sind:

  • Viel Eisen steckt in rotem Fleisch, Vollkornprodukten (Haferflocken, Quinoa) und Hülsenfrüchten.
  • Folsäure liefern Innereien, grünes Gemüse und Meeresalgen.
  • Mit Fisch und Meeresfrüchten wandert Jod auf den Teller.
  • Eine Portion Vitamin D gibt's mit Hering, Avocado und Eiern.

Du denkst dir jetzt: Das gehört alles nicht gerade zum Lieblingsessen meines Kleinen? Zwar kann der Körper Vitamin D auch selbst bilden, doch dafür braucht er Sonnenlicht. Nicht gerade einfach, wenn man im Herbst oder Winter aus dem Fenster schaut. In der dunklen Jahreszeit mangelt es übrigens nicht nur den Kleinen an Vitamin D, sondern auch den meisten Erwachsenen. Und wie sieht es bei Eiweiß aus? An und für sich super gesund, doch kommt es natürlich auf das richtige Maß an. Denn es gibt Hinweise darauf, dass Menschen, die als Kleinkind zu viel Eiweiß zu sich genommen haben, später öfter Übergewicht entwickeln als andere. Das willst du selbstverständlich vermeiden. Daher gibt es für begeisterte Milchmädchen und -jungs Kindermilch: Der Eiweißgehalt ist dem Kleinkind-Alter entsprechend angepasst. Viel Jod, Vitamin D, Calcium, Eisen und Omega 3 Fettsäuren stecken auch mit drin. So trägt Kindermilch wie Milupa Milumil 1+ (ab 1 Jahr) und 2 + (ab 2 Jahre) zu einer guten Nährstoffversorgung bei. 

Die Menge macht‘s

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung mit Obst, Gemüse, Getreideprodukten, hochwertigem Fleisch und Fisch ist das A und O für die Entwicklung deines Kleinen. Mit Kindermilch lieferst du dazu einen wichtigen Beitrag. Kleinkinder sollten pro Tag rund 300 ml Milch und Milchprodukte zu sich nehmen, ein Becher Kindermilch passt da gut rein. Wenn du beispielsweise etwa 200 ml Milch oder Kindermilch in die Kleinkindernährung pro Tag integrierst, bleibt noch genug Platz für andere Milchprodukte wie Joghurt oder Käse.

Kindermilch kannst du ganz einfach und lecker servieren - kalt oder warm, als gesunden Smoothie oder coolen Eis-Pop. Dein Kind frühstückt gerne ein kerniges Müsli? Super, dann übergieße es doch mit einem Glas Kindermilch. Und auf Reisen ist die Kindermilch der perfekte Begleiter: Das Pulver ist ohne Kühlung lange haltbar und einfach zu transportieren. So kann dein Kleinkind auch unterwegs vor dem Zubettgehen einen Becher warme Kindermilch trinken und so sein vertrautes Ruhe-Ritual beibehalten. Kein Wunder also, dass 8 von 10 Mamis* die Milupa Milumil Kindermilch 1+ weiterempfehlen würden

(*von 640 Müttern getestet – im Auftrag von Milupa).

milupa-3643-tile.jpg

Du hast noch Fragen zur richtigen Kleinkind-Ernährung, Nährstoffen & Co.?

Dann melde dich bei unseren erfahrenen Mamas von der Milupa Mama & Co Beratung? Sie haben zudem jede Menge praxiserprobte Ernährungstipps für dich!