Kind zupft Trauben vom Stiel

Gesunde Snacks für kleine Welt-entdecker

Zwischendurch und unterwegs geht auch ausgewogen und gesund!

Kleines Mädchen füttert Papa mit Himbeeren

Rauf auf die Schaukel, rein in den Spieltunnel und eine Runde durch den Kissen-Parcours - dein Kleinkind ist ein echter kleiner Wirbelwind. Es wächst und entwickelt sich jeden Tag ein Stückchen weiter. Kein Wunder, dass nun eine Extra-Portion Nährstoffe und Vitamine ganz besonders wichtig sind. Zu einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung gehören neben den drei Hauptmahlzeiten auch zwei bis drei Snacks. Und die müssen nicht süß, klebrig und voller Zucker sein - es gibt viele gesunde Alternativen für die Mahlzeit zwischendurch. Hier findest du hilfreiche Tipps für die richtige Balance zwischen lecker und gesund.

Energie für kleine Entdecker

Kleines Mädchen mit Trauben in Küche

Für dein Kleinkind ist die Welt gerade ein riesiges Abenteuer! Alles ist spannend, alles muss ausgekundschaftet werden. Die Wohnung wird zum Spielplatz und wenn dein Kind nicht gerade das Sofa erklimmt, ist es wahrscheinlich gerade dabei, den Schrank auszuräumen. Für so viel Entdecker-Spürsinn braucht es jede Menge Energie. Daher empfiehlt das Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) neben den drei Hauptmahlzeiten auch zwei bis drei gesunde Zwischenmahlzeiten, die du beispielsweise am Vormittag und Nachmittag einplanen kannst. Die regelmäßigen Mahlzeiten versorgen dein Kleinkind über den Tag verteilt mit der nötigen Energie und wichtigen Nährstoffen.

Wie sieht der optimale Snack denn nun aus?

Wir haben da ein paar Tipps und Ideen für dich:

  • Zucker nur in Maßen: Greifst du auch gerne mal zu Süßem und stillst damit deinen Heißhunger? Hin und wieder sicher kein Problem, doch bei deinem Kind solltest du nach gesunden Alternativen Ausschau halten. Denn Süßigkeiten wie Kuchen, Kekse, Gummibärchen oder Schokolade enthalten jede Menge Kristallzucker, der die kleinen Zähnchen schädigt. Ernährungsexperten sind sich außerdem mittlerweile sicher: Zucker beeinflusst das Essverhalten und so kann es gut sein, dass dein Kind auch später häufiger zu Süßem greift. Also, wenn die süßen Leckereien eine Ausnahme bleiben, ist alles im grünen Bereich. Behalte aber immer im Hinterkopf: Alles, was dein Kind in den ersten 1000 Tagen zu sich nimmt, beeinflusst, wie es Nahrung verdaut, Nährstoffe aufnimmt und sich selbst schützt. Und das wirkt sich wiederum auf sein gesundes Wachstum aus.
  • Vorsicht, Salz! Salz steckt genauso wie Zucker unerkannt in vielen Fertigprodukten. Ein Zuviel davon kann die Nieren deines Kleinkindes schädigen. Streiche salzige Snacks wie beispielsweise Chips daher besser komplett vom Speiseplan.
  • Frisch und lecker: Snacken geht auch richtig gesund! Obst und Gemüse sind einfach das Beste für dein Kleinkind. Früchte sind von Natur aus süß und reich an Vitaminen und Mineralstoffen, also perfekt als Energiekick beim Spielen geeignet. Genauso wie Gemüse, denn die verschiedenen Geschmacksrichtungen und Strukturen machen es zu einem echten Abenteuer. Brauchst du ein paar Ideen? Das alles bietet sich prima als Zwischenmahlzeit an:
    • Knackige Apfelstückchen – frisch und lecker sehen sie aus wie ein lächelnder Mund
    • Erfrischende Gurkenstäbchen – kühlend fürs Zahnfleisch und toll kombiniert mit z.B. Hummus
    • Süße Ananasstückchen – die super fruchtige Vitaminbombe
    • Grüne Kiwi-Viertel – süß und sauer, die Superfrucht versorgt dein Kind mit zahlreichen Vitaminen
    • Zerkleinerte Erdbeeren und Blaubeeren – am besten saisonal, entweder pur oder mit Naturjoghurt
    • Köstlicher Beeren-Smoothie – mit allem, was die heimischen Beerensträucher hergeben, gemixt mit Naturjoghurt
    • Getrocknete Aprikosen oder Rosinen – hin und wieder eine tolle Alternative zu frischen Früchten
    • Halbierte Cherry-Tomaten – frisch, saftig und perfekt zum Snacken
    • Süßkartoffel Wedges – nicht frittiert, sondern zart gekocht und nicht zu heiß
    • Herzhafte Käsewürfel – eine tolle Quelle für reichlich Calcium
    • Mini-Sandwiches – die kannst du wunderbar mit lustigen Plätzchenförmchen ausstechen
    • Hart gekochte Eierviertel – so füllst du das Vitamin D Level deines Kleinkindes wieder auf

Du möchtest mehr zum Thema gesunde Ernährung für Kleinkinder erfahren? Hier findest du noch mehr Informationen.

milupa-3643-tile.jpg

Du willst noch mehr über die gesunde Ernährung für Kleinkinder erfahren?

Das Team von der Milupa Mama & Co Beratung berät dich gerne jederzeit. Ruf uns einfach mal an oder schreib uns!