Liebe und Zuneigung zu Ihrem Baby | Milupa

Susanne und Emily – unzertrennlich seit 471 Tagen

Bäuchlein fein, Glück allein!

Weil Wohlfühlen in Babys Bäuchlein beginnt

Geht es Babys Bäuchlein gut, ist Ihr kleiner Schatz verspielt, vergnügt und schläft gut. Weil in Babys Bäuchlein aber so viel passiert und sich dieses komplexe System nicht über Nacht entwickelt, ist es wichtig, Babys Ernährung Schritt für Schritt an seine Entwicklung anzupassen. Muttermilch ist Babys erste Nahrung, denn sie ist von Natur aus perfekt auf seine Bedürfnisse abgestimmt. Später ist Ihr Kind bereit für Beikost, die feste Nahrung wird allerdings nur langsam und schrittweise eingeführt. Mit unseren Tipps möchten wir Ihnen zeigen, wie Sie sich besonders in den ersten Tagen und Wochen richtig um die Bedürfnisse von Babys Bäuchlein kümmern können.

Muttermilch ist das Beste für Ihr Kind

Wenn Sie stillen, bekommt Ihr Baby alle wichtigen Nährstoffe durch die Muttermilch. Und auch für das Immunsystems ist sie der beste Schutz, denn Mamas Abwehrkräfte werden – wie viele andere Dinge auch auf ihr Baby übertragen. Außerdem versorgt Muttermilch Babys Bäuchlein mit prebiotischen Ballaststoffen, die das Wachstum von gesunden Bakterien fördern.

Stillen Sie Ihr Baby immer dann, wenn es danach verlangt. Wenn Ihr Kleines besonders oft an Ihre Brust möchte, muss das aber nicht immer nur bedeuten „Ich habe Hunger!“; Manchmal sehnt sich Ihr Baby einfach nur nach Ihrer Nähe, Wärme und Geborgenheit.

Für jedes Alter die richtige Ernährung

Babys Bäuchlein entwickelt sich jeden Tag ein wenig mehr. Deshalb sollte auch die Ernährung Schritt für Schritt angepasst werden. Wenn Sie nicht stillen können, wählen Sie eine Babymilch, die optimal auf die Entwicklungsstufe Ihres Babys abgestimmt ist. Bei der Auswahl können Sie mit einem Blick auf das Etikett feststellen, welche Nährstoffe enthalten sind oder ob das Produkt für die Bedürfnisse Ihres Kindes geeignet ist.

Von Anfang an ein kleiner Feinschmecker

Bereits im Alter von ein paar Monaten, lernt Ihr Kind Essgewohnheiten, die seine Gesundheit und Lebensqualität bis ins Erwachsenenalter hinein beeinflussen können. Denn mit dem Einführen der Beikost erhält Babys Bäuchlein neue Nahrungsmittel, die das Wachstum einer Vielzahl an gesunden Bakterien begünstigen. Indem Sie von Anfang an auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung Ihres Kindes achten, zeigen Sie ihm nicht nur Ihre Liebe sondern legen auch den Grundstein für ein glückliches und zufriedenes Leben.

Wenn es trotzdem mal zwickt und zwackt

Baby auf dem Wickeltisch | Milupa

Während sich Babys Bäuchlein entwickelt, kommt es bei Ihrem Schatz immer mal wieder zu kleineren Beschwerden. Das ist ganz normal und gehört einfach zur Entwicklung in den ersten Lebensmonaten dazu. Eine tolle Möglichkeit Ihrem Baby die Verdauung zu erleichtern, ist die Baby Massage. Mit einer sanften und wohltuenden Bauchmassage können leichte Beschwerden gelindert werden.

Der Bauch ist eine sehr sensible, verletzliche Körperzone, deshalb sollten Sie in Ihren Berührungen sehr behutsam sein. Gerne können Sie auch unsere erfahrenen Milupa Mamas nach ihren Tipps bei kleineren Beschwerden fragen. Rufen Sie einfach unsere Mütterberatung an.

Brauchst Du persönliche Hilfe oder Beratung?

Kontaktiere unsere Milupa Mütterberatung

Unsere erfahrenen Milupa Ernährungsexperten sind mit all ihrem langjährigen Wissen Tag und Nacht für Dich da.

0800 737 5000