Babys Bäuchlein | Milupa

Barbara und Peter – unzertrennlich seit 480 Tagen

Kleines Bäuchlein ganz groß

Warum ist Babys Bäuchlein so wichtig?

Babys Bäuchlein ist nicht nur entscheidend dafür, dass Dein Baby gut wächst und gedeiht. Es beeinflusst auch Babys Gesundheit und Wohlbefinden. Studien belegen, dass die ersten 1000 Tage im Leben eines Menschen für seine ganze Zukunft von Bedeutung sind – Tag eins ist dabei bereits der Tag der Zeugung.Eine wichtige Rolle spielt dabei unter anderem die Ernährung und Verdauung. Schon im Mutterleib trainiert ein Baby das Nuckeln, Saugen, Schlucken und Ausscheiden, dann noch mit Fruchtwasser. Nach der Geburt ist das Verdauungssystem noch unreif und muss sich nach und nach an seine neuen Aufgaben gewöhnen. Bei manchen Babys funktioniert das einfach, andere sind eher empfindlich. Der Bauch eines Säuglings arbeitet etwa doppelt so schnell wie der seiner Eltern, gemessen an der Zahl der Stuhlgänge. Auf jeden Fall tut es dem Baby gut, wenn Mama und Papa sein fleißiges Bäuchlein bei seinen großen Aufgaben unterstützen: Mit viel Liebe von außen und der richtigen Ernährung von innen.

Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte

Von Anfang an absorbiert und verwertet das Bäuchlein wichtige Nährstoffe, die in der Muttermilch stecken. Sie sind von zentraler Bedeutung für das körperliche Wachstum und die geistige Entwicklung Deines Kindes. Doch das Bäuchlein kann noch viel mehr:  Hier sind auch hundert Millionen Nervenzellen aufzufinden, mehr als im Rückenmark. Nur im Gehirn gibt es noch mehr. Darum sprechen viele auch vom Bauch-Hirn.

Wenn das Bäuchlein mit dem Köpfchen spricht

Die Nervenzellen machen es möglich, dass Babys Bäuchlein und sein Gehirn miteinander kommunizieren. Geht es dem Bäuchlein gut, scheint auch im Köpfchen die Sonne. Manche sprechen darum von einer Darm-Hirn-Achse. Darum also dieser unglaublich zufriedene Gesichtsausdruck, während Du Dein Baby fütterst!

Stark gegen Allergien, Durchfall & Co.

Babys Bäuchlein hat aber noch eine Schlüsselfunktion:  Babys Immunsystem aufzubauen.  Wusstest Du, dass 70 bis 80 Prozent der Abwehrzellen im Darm gebildet werden? Besonders wichtig für die Gesundheit ist eine gesunde Darmflora, und die entsteht jetzt gerade im Bäuchlein Deines Kindes. Vor seiner Geburt war der Darm nur wenig besiedelt, nun vermehren sich die Darmbakterien darin explosionsartig. Bis zum dritten Geburtstag wird Baby so viele Bakterien beherbergen wie Du, etwa 100 Billionen.

Das ist auch gut so, denn nützliche Darmbakterien schalten Krankheitserreger aus, bilden Vitamine, und tragen zu einer effizienten Verdauung von Nährstoffen bei. Die Darmflora ist wie ein Schutzteppich an Babys Darmwand – und Du kannst mithelfen, dass sie sich gut entwickelt.

Manchmal zwickt´s in Babys Bäuchlein

Muttermilch ist das Beste für jeden Säugling, denn sie enthält alles, was Babys brauchen, in genau der richtigen Zusammensetzung. Wenn Du nicht mehr stillst, unterstützt Folgemilch Dein Baby bei seiner weiteren Entwicklung.Unsere Milupa Milumil Folgemilchen 2 und 3 sind auf die Ernährungsbedürfnisse von Säuglingen nach dem 6. Monat und ab dem 10. Monat geeignet.   

Du willst es genauer wissen? Um die komplizierten Vorgänge während der Verdauung so einfach wie möglich darzustellen, startete Milupa vor einiger Zeit eine erstmalige Kooperation mit der wissenschaftlichen Illustratorin Jill Enders. Das daraus entstandene Video hilft, Babys Bäuchlein noch besser zu verstehen.

Brauchen Sie persönliche Hilfe oder Beratung?

Kontaktieren Sie unsere Milupa Mütterberatung

Unsere erfahrenen Milupa Ernährungsexperten sind mit all ihrem langjährigen Wissen Tag und Nacht für Sie da.

0800 737 5000