Lassen Sie Ihr Baby bei Bekannten | Milupa

Jessica und Benedikt – unzertrennlich seit 715 Tagen

In guten Händen

Das erste Mal ohne Ihr Baby

Wenn Ihr Mutterschaftsurlaub sich dem Ende zuneigt und Sie nach einer längeren Pause wieder anfangen zu arbeiten, gibt es beim Thema Babybetreuung ein paar Dinge, an die Sie denken sollten, damit alles glatt läuft. Es fühlt sich am Anfang bestimmt etwas komisch an, Ihren kleinen Schatz in andere Hände zu geben, aber das ist ganz normal und geht vielen Eltern so. Hier finden Sie einige Tipps für diese neue und ungewohnte Zeit.

Bisher gab es für Ihr Baby nur Mama und Papa. Trotzdem kommen Sie irgendwann an den Punkt, an dem Sie auch Zeit ohne Ihr Kleines verbringen müssen – egal ob wegen der Arbeit oder weil Sie etwas Zeit für sich brauchen. Denken Sie immer daran, dass das ganz normal ist und zur gesunden Entwicklung Ihres Babys beiträgt. Denn durch die Betreuung von anderen lernt Ihr Kind nach dieser besonderen Zeit zu zweit wichtige soziale Komponenten und die Eigenschaft flexibel zu sein.

Babys sind unglaublich anpassungsfähig und gewöhnen sich mit etwas Vorbereitung auch schnell daran, längere Zeit von anderen umsorgt zu werden. Ist Ihr Baby nur kurz bei Ihrem Babysitter oder Ihrer Familie, informieren sie sie darüber, welche Routinen sich bei Ihrem kleinen Schatz etabliert haben und bitten Sie sie, diese bei der Betreuung beizubehalten.

Mama und Baby | Milupa

Meistens sind die Kleinen schon zufrieden, wenn sie mit Menschen zusammen sind, die sie füttern, ihnen die Windeln wechseln oder mit ihnen kuscheln. Ist Ihr Kind länger am Tag bei einer Tagesmutter oder in der Krippe, kann es helfen, schon vor der großen Veränderung Zeiten in den Tagesablauf einzubauen, in denen Ihr Kleines nicht bei Ihnen ist – so fällt ihm die Eingewöhnung später leichter.

Tipps für stillende Mütter

Wenn Sie auch noch dann stillen möchten, wenn Sie wieder anfangen zu arbeiten, müssen Sie wahrscheinlich während des Tages Milch abpumpen. Sie sollten deshalb Ihren Arbeitgeber darauf hinweisen, dass Sie Pausen zum Abpumpen, einen privaten, bequemen Ort und einen Kühlschrank, um die Milch aufzubewahren, benötigen. 

Mama und Baby | Milupa

Wenn Sie ungern an Ihrer Arbeitsstelle Muttermilch abpumpen möchten, können Sie sich auch einen Milchvorrat im Gefrierfach anlegen und ihn von Ihrer Tagesmutter mit dem Fläschchen füttern lassen.

Wenn Sie Sorgen oder Bedenken haben, Ihr Baby abzugeben, sprechen Sie mit anderen Müttern darüber. Jede einzelne von ihnen kennt das Problem. Gerne können Sie auch unsere Mütterberatung anrufen.

Brauchen Sie persönliche Hilfe oder Beratung?

Kontaktieren Sie unsere Milupa Mütterberatung

Unsere erfahrenen Milupa Ernährungsexperten sind mit all ihrem langjährigen Wissen Tag und Nacht für Sie da.

0800 737 5000

Wichtiger Hinweis für Sie und Ihr Baby

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen. Milupa unterstützt diese Empfehlung uneingeschränkt. Unsere Mütterberatung ist rund um die Uhr für stillende Mütter da. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.

Ich möchte nicht fortfahren