Neugeborenes mit 0-4 Monaten | Milupa

Susanne und Emily – unzertrennlich seit 471 Tagen

Mama, ich will mehr Milch!

Wird mein Baby nicht satt?

Viele Mamas sind besorgt, ob Ihr Baby genug Milch bekommt, besonders, wenn es scheint, als hätte es nach dem Füttern noch Hunger. Dabei ist die Lösung aber nicht unbedingt, Ihrem Baby mehr Milch zu geben. Hier haben wir einige Informationen zusammengestellt, die Ihnen dabei helfen herauszufinden, ob Ihr Baby tatsächlich noch nicht satt ist. Rufen Sie auch gerne jederzeit unsere Milupa Mütterberatung an. Wir beantworten Ihre Fragen 24 Stunden am Tag – 7 Tage die Woche.

Woher weiß ich, ob mein Baby noch Hunger hat?

In den ersten Monaten ist es ganz normal, dass Babys mal mehr oder mal weniger Hunger haben. Deshalb ist es recht schwer, genau festzulegen, ob Ihr kleiner Schatz nach dem Füttern noch Hunger hat, denn jedes Baby ist verschieden und feste Regeln gibt es nicht. Grundsätzlich verkürzen sich bei hungrigen Babys aber die Abstände zwischen den üblichen Milchmahlzeiten und sie trinken mehr als gewohnt.

Im Alter von etwa 6 Wochen machen viele Babys einen Wachstumsschub durch, es kann also sein, dass Sie die Fütterroutine, die sich gerade eingependelt hat, direkt wieder aus dem Fenster werfen können! Wenn es sich tatsächlich um einen Wachstumsschub handelt, ist dieser jedoch nach ein paar Tagen vorbei und Sie können Ihre gewohnte Routine wieder aufnehmen.

Zu früh für Beikost

Viele Mamas fragen sich, ob ein hungriges Baby bedeuten könnte, dass Ihr kleiner Schatz nun bereit für Beikost ist. In Wirklichkeit ist es meistens erst nach dem 5. Monat soweit und Sie sollten keinesfalls vor der 17. Woche mit der Beikost beginnen. Denn bis nach dem 4. Monat ist das Verdauungssystem Ihres Babys noch viel zu unausgebildet, um irgendetwas anderes als Muttermilch oder Milchnahrung zu verdauen. Außerdem bekommt Ihr Kind damit alle wichtigen Nährstoffe und genau die Energie, die es braucht.

Manche Babys sind nicht so hungrig, wie es scheint!

Mama und Baby | Milupa

 

Manche Babys nuckeln einfach gerne oder genießen dabei Ihre Nähe. Wenn es so scheint, als würde Ihr Baby noch mehr Milch wollen, hilft auch manchmal ein bisschen Kuscheln oder eine andere liebevolle Zuwendung. Wann Ihr Baby wirklich Hunger hat oder ob es einfach nur Ihre Nähe sucht, werden Sie mit der Zeit mit Sicherheit herausfinden.

 

Sie denken, Ihr Baby wird nicht satt? Rufen Sie gerne unsere Milupa Mütterberatung an. Wir sind immer für Sie da!

Die Mama-Frage

Wann genau kann ich den ersten Brei füttern?

Marit, Mama von Jonas
J-circle-Promo-master-200x200.png

Der Experten-Tipp

Zwischen der 17. und der 26. Lebenswoche
Ihres Baby können Sie beginnen, den ersten Brei vom Löffel zuzufüttern. Der optimale Zeitpunkt ist bei jedem Kind anders, Sie können ihn jedoch an folgenden Anzeichen erkennen:  
Ihr Baby schaut Ihnen interessiert beim Essen zu und öffnet erwartungsvoll den Mund.
Ihr Baby kann recht gut aufrecht sitzen und den Kopf gut alleine halten.
Sie verkürzen die Abstände zwischen den Mahlzeiten.

Haben Sie eine ähnliche Frage?

Kontaktieren Sie die Milupa Mamas mit zusätzlichem Expertenwissen telefonisch in unserer Milupa Mütterberatung.

Brauchst Du persönliche Hilfe oder Beratung?

Kontaktiere unsere Milupa Mütterberatung

Unsere erfahrenen Milupa Ernährungsexperten sind mit all ihrem langjährigen Wissen Tag und Nacht für Dich da.

0800 737 5000

Wichtiger Hinweis für Sie und Ihr Baby

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten 6 Lebensmonaten ausschließlich zu stillen. Milupa unterstützt diese Empfehlung uneingeschränkt. Unsere Mütterberatung ist rund um die Uhr für stillende Mütter da. Bitte klicken Sie hier für weiterführende Informationen zum Thema Stillen und Muttermilch.

Ich möchte nicht fortfahren